Hochzeitsrede

Hochzeitsrede Lange Rede kurzer Sinn: ein Hoch auf das Brautpaar

Der schönste Tag im Leben ist auch der Tag der schönen Worte und der schönen Hochzeitsreden.

Besonders persönlich ist es, wenn das Brautpaar selbst das Abendprogramm mit einer Hochzeitsrede eröffnet. Erzählen Sie Ihren Gästen Ihre persönliche Geschichte, vom ersten Kuss bis zum Heiratsantrag.

So viel Offenheit wird auf viel Begeisterung stoßen, und der ein oder andere Gast wird ganz neue Details über das Brautpaar erfahren. Danach können Sie jeden Gast einzeln vorstellen und jeweils seine Bedeutung für das Brautpaar hervorheben. Das schmeichelt zum einen Ihren Verwandten und Freunden, zum anderen lernen Sich die Gäste dabei bereits kennen und finden hinterher leichter Anknüpfungspunkte für Gespräche. Krönen Sie Ihre Rede mit der Ankündigung des Brautwalzers, den Sie dann mit Bravour präsentieren, und einem gelungenen Auftakt für ein rauschendes Fest steht nichts mehr im Wege.

Auch als beste Freundin oder Trauzeuge sollten Sie die Möglichkeit nutzen, dem Brautpaar eine kleine Hochzeitsrede zu widmen. Keine Angst, wenn Sie ansonsten kein großer Rhetoriker sind, formulieren Sie einfach „frei Schnauze“ Ihre Gedanken und Wünsche für das Brautpaar. Kleine Sticheleien oder Anzüglichkeiten über eine bewegte gemeinsame Vergangenheit sollten Sie sich dabei aber verkneifen, diese Geschichten müssten mit einem ausgelassenen Junggesellenabschied bereits abgehakt sein. Egal ob Sie dem Brautpaar nachdenkliche Weisheiten mit auf den Weg geben, oder einfach nur Ihre Freude über die Hochzeit formulieren, jede Hochzeitsrede sollte sinngemäß mit den Worten enden: „Langer Rede, kurzer Sinn: ein Hoch auf unser liebes Brautpaar!“

Von den Vätern von Braut und Bräutigam wird oft eine besonders bedeutungsvolle Hochzeitsrede erwartet. Doch auch in dieser Rolle gilt: nur keine Sorge. Natürlich schadet es nicht, sich vorher auf einem Blatt Papier die wichtigsten Punkte für die Rede festzuhalten, aber auch als Vater sollten Sie einfach Ihre Gefühle und Gedanken für den heutigen Tag zum Ausdruck bringen.

Erzählen Sie von Ihrem kleinen Kind, das heute groß und erwachsen vor Ihnen steht, und geben Sie dem Brautpaar nochmal in liebevollen Worten den Segen für die Ehe mit auf den Weg. Und am Schluss Ihrer Rede, wenn Sich in dem ein oder anderen Auge ein kleines Tränchen der Rührung zeigt, dann halten Sie es wie der Trauzeuge: erheben Sie das Glas zu einem „Hoch auf unser liebes Brautpaar!“